Quer durch Europa: Sozialismus an einem Ort?

Politik in der Kommune hat an Bedeutung zurück gewonnen. Mit den Bewegungen für ein Recht auf Stadt, der Solidarität mit Geflüchteten, mit der Wiederaneignung von Wasser und Energieunternehmen sind erfolgreiche Initiativen und breite Mobilisierungen gelungen, europaweit z.B. in Spanien, Kroatien bis nach Deutschland. Kräfteverhältnisse sind nur zu verändern, wenn die Menschen sich engagieren und es eine Basis der Organisierung im Alltag der Einzelnen gibt - in den Nachbarschaften, am Arbeitsplatz, in den Kommunen. Umgekehrt haben zahlreiche lokale und stadtpolitische Bewegungen auch den Schritt zur Arbeit in den Gremien gewagt oder arbeiten nun enger mit linken Politiker*innen in den Institutionen zusammen.

Im Workshop diskutieren wir, was die Möglichkeiten linken politischen Handelns vor Ort sind. Wie kann man die Möglichkeiten erweitern, aber auch mit den Grenzen umgehen? Wie weit lässt sich das Leben der Menschen vor Ort verbessern, auch wenn wir nicht die Mehrheit im Land haben? Und nicht zuletzt: Wie kann Politik vor Ort auch Spaß machen und weiter getragen werden? 

Termin

15. September 2018
14:00 16:30 Uhr

Redner*innen

Barcelona en comú
Zagreb je naš
Referent für Kommunalpolitik der Bundestagsfraktion DIE LINKE

Veranstaltungsort

Raum 7
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Veranstalter

Über:morgen