Kultur gegen rechten Kulturkampf

Die Rechten machen mobil. Sie setzen auf den alltäglichen Erfahrungen mit dem neoliberalen Kapitalismus auf - Angst vor Abstieg, Angst vor Konkurrenz, das Gefühl, nicht zu bekommen was einem zusteht und nicht zu leisten, was erwartet wird.

Angst und Hetze dringt in die Poren von Alltag und Kultur. Von rechts wird ein "Kulturkampf" ausgerufen gegen Aufklärung, Menschenrechte und die Errungenschaften der progressiven Bewegungen. Wie halten wir dagegen? Welche Rolle spielt Kultur und Kunst? Wie nimmt sie die Zumutungen der schlechten Gegenwart auf und wird Teil der Gegenwehr?

Termin

15. September 2018
10:00 12:30 Uhr

Redner*innen

Theaterregisseur
Schauspielerin und Comedien (Jilet Ayşe)
Theaterregisseur

Veranstaltungsort

Salon
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin