Donnerstag, 30. August 2018

Vor 100 Jahren erkämpften sich Frauen das aktive und passive Wahlrecht in Deutschland, aber nicht nur auf den Wahllisten sind sie oft immer noch unterrepräsentiert. In Spanien kam mit den linken Bewegungen eine lebhafte Debatte um Feminisierung von Politik auf. Dahinter steht der Wunsch, nicht nur mehr Frauen in Entscheidungspositionen zu bringen. Zugleich geht es um mehr als Macht und Teilhabe: "Wie machen wir uns Partei zu eigen?" Dieser Frage geht das Fem.Lab auf der Linken Woche der Zukunft nach. Wir haben mit Laura Roth von Barcelona en Comú darüber gesprochen.

Wie machen wir uns Partei zu eigen?

-

Mit: Laura Roth Sahra Mirow

Vor 100 Jahren erkämpften sich Frauen das aktive und passive Wahlrecht in Deutschland. Aber nicht nur auf den Wahllisten sind sie immer noch unterrepräsentiert.

Prekäre Arbeitsbedingungen an europäischen Hochschulen

-

Mit: Jasper Stange Peter Ullrich Mark Bergfeld Julia Kaiser

Prekäre Arbeitsbedingungen greifen auch an den Hochschulen in Europa immer weiter um sich, insbesondere im Mittelbau dominieren befristete und oft schlecht bezahlte Jobs.

Beispiele linker Politik vor Ort, in den Kommunen

-

Mit: Laura Roth Ana Vračar Tobias Bank

Politik in der Kommune hat an Bedeutung zurück gewonnen. Mit den Bewegungen für ein Recht auf Stadt, der Solidarität mit Geflüchteten, mit der Wiederaneignung von Wasser und Energieunternehmen sind erfolgreiche Initiativen und breite Mobilisierungen gelungen, europaweit z.B. in Spanien, Kroatien bis nach Deutschland. Kräfteverhältnisse sind nur zu verändern, wenn die Menschen sich engagieren und es eine Basis der Organisierung im Alltag der Einzelnen gibt - in den Nachbarschaften, am Arbeitsplatz, in den Kommunen.