Skip to main content

Linke Woche der Zukunft - 23. bis 26. April 2015, Berlin

Unter dem Dach "Linke Woche der Zukunft" fanden vom 23. bis 26. April 2015       81 Veranstaltungen verschiedener Träger - die Rosa-Luxemburg-Stiftung, die Bundestagsfraktion DIE LINKE. und die Partei DIE LINKE - statt. Über 1.000 Besucherinnen und Besucher und über 200 Referentinnen und Referenten diskutierten vier Tage in Werkstätten oder beim Kaffee im sonnigen Hof, hörten Vorträge, besuchten Lesungen oder Stadtspaziergänge, tanzten oder lauschten Konzerten und tauschten Erfahrungen und Wissen aus.

81 Veranstaltungen in 4 Tagen

Keine Veranstaltung musste mangels Beteiligung ausfallen, wenngleich maximal neun Veranstaltungen parallel liefen. Das Programm ist weiterhin hier abrufbar: Veranstaltungen. Die Dokumentation aller Veranstaltungen erfolgt nach und nach in den Wochen nach der Linken Woche der Zukunft auf dieser Seite (Reiter Dokumentation).

Mit dabei waren

Elmar Altvater, Volker Braun, Dietmar Dath, Alex Demirovic, Frank Deppe, Anke Domscheit-Berg, Gregor Gysi, Bini Adamczak, Frigga Haug, Bernadette LaHengst, Katja Kipping, Stephan Lessenich, Volker Lösch, Birgit Mahnkopf, Chantal Mouffe, Bernd Riexinger, Hans-Jürgen Urban, Sahra Wagenknecht, Hilary Wainwright, Gabriele Winker, Raul Zelik – und: Leute von Syriza, Ver.di, Podemos, Blockupy, Erwerbslosenforum, Interventionistische Linke, IG Metall, Gewerkschaft der Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger (USA), Occupy und vielen mehr.

Zur Eröffnung der Linken Woche der Zukunft

stellten die Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger ihr Manifest mit dem Titel "Die kommende Demokratie: Sozialismus 2.0" vor.